Bilder Galerien

Schwarze Schafe unter den Möbelspediteuren

Von schwarzen Schafen abgrenzen!


Wir sind gut beraten, die schwarzen Schafe als solche deutlich zu machen. Gerade erst wieder ist ein Fall durch die größte Boulevardzeitung Deutschlands gegangen:

Schlagzeile: „Vorsicht, so zocken Umzugsfirmen ab!“

Aus dem Text: „Diesen Horror-Umzug werden Ulrich Cürvers (57, selbstständig) und seine Frau Waltraud (56, Kneipenwirtin) wohl niemals vergessen. Ein Speditionsunternehmen wollte die beiden über den Tisch ziehen – und das hat bei den Schwarzen Schafen der Branche System … Die Umzugsfirma soll alles komplett organisieren. Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 1500 Euro. Am Tag des Umzugs aber „wollten die Männer plötzlich 4500 Euro von uns haben“. Die Spediteure sollen aggressiv geworden sein: „Sie zahlen oder wir stellen die Sachen auf die Straße.“

Die Intervention bei der Zeitungsredaktion, dass hier von Umzugsunternehmen keine Rede sein kann, hat leider nicht geholfen. Wir alle müssen aber immer wieder deutlich machen, dass diese Abzocker keine Umzugsspediteure, Möbelspediteure, Umzugsfachbetriebe oder Spediteure sind. Hier handelt es sich um Kriminelle, die den guten Ruf des Gewerbes zerstören! Und die durch ihr kriminelles Vorgehen möglicherweise dann auch dazu führen, dass das Verbrauchervertrauen in uns als Branche sinkt. Mit allen negativen Konsequenzen – die notorischen Rechtsbrechern allerdings egal sind. Deswegen müssen sich ordentlich arbeitende Unternehmen auch deutlich von diesem kriminellen Vorgehen distanzieren!

 

Hotline

Deutschl... 06402 - 80 97 5 0

Ausland.... 06402 - 80 97 5 70

Fax........... 06402 - 80 97 5 50

Mobil........ 0151 - 173 710 60

Español - Spanisch

Hablamos EspanolSomos los especialistas para Latino América y hablamos Español. Haga clic en la bandera para saber más.

Empfehlungen

Main page Search